EPTA UNTERSTÜTZT GEMEINSAM MIT DEM FAI DAS PROJEKT ZUM ERHALT DER VILLA DEI VESCOVI

30/03/2018

Für Epta sind Qualität und Exzellenz seit jeher ein Muss, und dies gilt selbstverständlich auch für das Engagement im Sinne eines verantwortungsbewussten, gesellschaftlichen Fortschritts und für die Bewahrung der Umwelt. Diese konkreten Werte sind auch die Grundlage für das Engagement im italienischen Umweltfond FAI - dem Fondo Ambiente Italiano –, in dem Epta bereits seit 2015 ein Corporate Golden Donor-Mitglied ist.

Ein Projekt dieser hervorragenden Initiative ist der auf drei Jahre angelegte Plan zur Unterstützung der Villa dei Vescovi von 2018-2020. Die venezianische Villa in den Euganeischen Hügeln wurde Anfang des 16. Jahrhunderts im klassizistischen Stil erbaut und enthält viele beeindruckende Fresken. Das Bauwerk ist ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk aus Natur, Kunst und Architektur und wurde dem FAI im Jahr 2005 von der Familie Olcese gestiftet.

Dazu sagt Marco Nocivelli, Direktor und Geschäftsführer der Epta-Gruppe: "Ich bin sehr stolz auf diese neuerliche Zusammenarbeit mit dem FAI, die dazu beiträgt, das kulturelle Erbe unseres Landes zu bewahren. Die Entscheidung für die Villa der Vescovi beruht auf dem Wunsch, die Bindung zwischen Epta und diesem Teil Italiens zu stärken: Denn mit den Produktionsstätten in Solesino und Belluno ist die Gruppe bereits seit langem in der Region vertreten." Und er schließt mit den Worten: "Deshalb werden wir mit dem FAI gemeinsam ein multidisziplinäres Forschungsprojekt unterstützen und Stipendien an der Universität Padua finanzieren.